Duschen und Haarewaschen?

Die plastikfrei Alternative nennt sich ganz einfach Seife. Da gibt es Haarseifen, Conditioner bars, Shampooseifen, Rasierseifen… unendliche Möglichkeiten im www. Beim Kauf sollte man natürlich darauf achten, dass die Seifen auch plastikfrei nach Hause kommen. Das sollte sich erübrigen wenn man einen Seifen- oder unverpackt-Laden in der Nähe hat. Meist sind die Seifen dort nämlich in Papier oder gar nicht verpackt.

Ich konnte mich bei der Vielfalt irgendwie nicht entscheiden. Hängengeblieben bin ich dann bei der Aleppo-Seife. Die kann man auch zur Herstellung von Waschmittelpulver nehmen. Gelesen habe ich, dass sie ganz toll sein soll für Haut und Haar. So das man nichts anderes mehr braucht. Ob es stimmt wird sich weisen. Ich habe mir aber jetzt doch ein Shampoobit im Unverpackt Laden gegönnt, der hat so toll geduftet, da konnte ich nicht widerstehen.

ABER wohin mit den Seifen? Ich habe kein Bock das die mir beim Duschen dauernd aus der Hand flutscht. Auch da gibt es Rat. Es gibt Seifensäckchen z.B. aus Sisal zu kaufen. Fand ich jetzt allerdings auch irgendwie doof als ich mir die angeschaut habe. Meine Lösung: Meine Mama anrufen und fragen ob sie uns nicht ein Paar Säckchen häkeln würde. Tadaaa, das kam dabei raus.

Ich find es einfach super so. An dieser Stelle nochmal DANKE MAMA..

Müll:   

Keiner

Geldbeutel:

Ähmn gar nicht  so einfach… Kommt aber auch darauf an welche Produkte man zum Vergleich nimmt…Das lassen wir einfach mal offen.

Eure Meinung dazu?