Lego Friends – der 9. Mädchen-Geburtstag

Hm Lego Friends. Jaja. Ich kann es schon hören :  „Wie langweilig, schon wieder Lego… Also ob das nun was besonderes ist….“ Naja- ich gebe zu nicht sooo aufregend auf den ersten Blick aber hey, dem Kinderwunsch wiedersetzen?? Never! Und irgendwie waren wir auch froh ein paar Ideen von dem Jungs-Lego Geburtstag übernehmen zu können. Es wurde aber doch ein ganz eigener Geburtstag und Lego war hier nur am Rande wichtig.

Zum Beispiel bei der Einladung

Gleiche Vorlage wie bei unserem Bube nur:  Andere Farbe – anderer Name – anderes Datum  – anderes Alter UND das „Friends“ dazugefügt

Tataaaa

einladung Lego Friends
Ausgedruckt sah die Einladung super aus

Für strahlende Kinderaugen gab es dann am Geburtstagsfrühstück die passende Torte und Kerze. Wie immer haben wir den Kuchen am Tag zuvor gebacken und Abends dekoriert. Es gab Papageienkuchen mit Buttercreme bestrichen, damit das Fondant besser zu verteilen ist. Macht das mal bei Hochsommertemperaturen. Sogar am Abend war es noch so warm, dass uns die Creme ständig davongelaufen ist und auch das Fondant war superweich… Beim Dekorieren mussten wir uns daher sehr beeilen damit das ganze auch was wird.

P1010128
Lego Friends Geburtstagstorte
P1010126
Geburtstagstorte Deko mit Lego Friends Figuren

 

P1010100
Lego Geburtstagskerze von vorne
P1010102
und von hinten

Für die Schule gab es auch noch einen schnellen Papageienkuchen mit Zuckerguss (Bild vergessen 🙁 ). Und weil wir grade dabei waren gab es noch eine für’s Handball am nächsten Tag. Dazu gibt es einen extra Beitrag und zwar hier.

Die kleinen Gäste kamen wieder direkt nach der Schule bei uns an.

LEGO-Friends-Party-Willkommen

Und es gab wie bei den Jungs Legopizza.

Es hat wohl allen geschmeckt…

P1010156
Der Geburtstagstisch nach dem Mittagessen

Dieses mal sollte es unbedingt eine Schnitzeljagd geben (Auftrag vom Geburtstagskind), insgesamt haben wir X Stationen vorbereitet. Wegen der unglaublichen Hitze haben wir am Ende dann aber einiges ausgelassen. Außerdem wollten die Kinder eigentlich schon von Anfang an in den Pool 🙂

Begonnen wurde direkt nach dem Essen (ansonsten hätten wir eh verloren gehabt und alle wären im Wasser gewesen…). Unter einem der Tischsets war der „Auftrag“ versteckt.

P1010155

Ab in den Garten und es wurde fleißig gesucht. An dem Foto mit dem Hinweis wo es als nächstes hingeht sind sie seehr oft vorbei gelaufen. Mit ein wenig Hilfe haben sie es dann gefunden.

P1010163
Juhuu. Den richtigen Baum gefunden

An dem Baum großen angekommen haben sie ersteinmal gesucht aber nichts gefunden. …Hmm Blöd wenn die Erwachsenen vergessen die Spielutensilien zu verstecken….. Ok wir hatten Ersatz dabei und haben dann mit ihnen Rippel Dippel gespielt. Kennt ihr’s noch? Falls nicht hier schnell die Anleitung dazu:

Die Kinder sitzen im Kreis und es bekommt jeder eine Nummer von 1 bis wieviele auch immer mitspielen. Es wird nacheinander zuerst auf die Oberschenkel, dann in die Hände geklatscht und als letztes geschnipst. Und das immer weiter. Auf diesen Takt sagt man dann folgendes auf: „Ich bin Rippel Dippel Nummer XX mit keinem Dippel wieviele Dippel hat Rippel Dippel Nummer YY?“  Ein Dippel ist ein Punkt. Den bekommt man wenn man aus dem Takt kommt, oder etwas Falsches sagt. Bei uns gab es den Punkt indem wir einen Korken angekokelt haben, man kann aber auch Lippenstift oder Creme nehmen. Hat man einen Dippel muss man auch daran denken diesen mit aufzuzählen, sonst bekommt man gleich wieder einen neuen hinzu..

Das Spiel ist echt witzig, aber manche Mädels konnten sich den Spruch nicht wirklich merken und auch nach ein paar Übungsrunden hat es nicht soo toll funktioniert. Aber Spaß hatten sie wohl schon. Und zumindest die, die es schnell begriffen hatten wollten eigentlich noch ein wenig weiterspielen.

Also „Gewinn“ gab es den nächsten Hinweis: Kieselsteine

Die liegen auf dem Kiesweg zur Schule. Dort war eine Karte versteckt die sie noch zusammenpuzzlen mussten, damit sie den Weg zur nächsten Station finden konnten.

Auf dem Weg haben sie sich dann etwas zu trinken kaufen dürfen. Das wäre zwar am Rückweg geplant gewesen aber das war zu dem Zeitpunkt viel sinnvoller. Und die Mädels fanden es natürlich toll sich kaufen zu dürfen was immer sie wollen.

Und weiter laufen…

P1010161

An der Station angekommen wurde erstmal Sonnencreme verteilt 🙂 Dann gab es die Spielerklärung für Kartenfange. Es gibt verschieden Varianten für diese Spielidee, gefunden haben wir die Grundidee für unsere Spielart HIER.

Kartenfange:

Jeder fängt jeden. Der Gefangene zeigt dem Fänger dann seine Karte die Höhere gewinnt und der Spieler mit  der niedrigeren Karte muss diese an den Gewinner abgeben. Der Spieler ohne Karte holt sich dann aus dem Depot, also von uns, eine neue Karte und spielt weiter. entsprechend dem Zahlenwert gewinnt die höhere und wie bei jedem Kartenspiel schlägt das As den König, der König die Dame, die Dame den Bube usw. einzige Sonderregel: eine 6 schlägt das As aber nur das As nicht Bube, Dame, König. So haben wir es zumindest gespielt. Und auch diese Spiel hat nach anfänglicher Verständnislosigkeit super funktioniert. Gespielt werden kann übrigens solange es Karten gibt und gewonnen hat der, der am Ende alle Karten hat.

Nach diesem Spiel sind wir wieder nach Hause gegangen. Auf dem Rückweg musste die Kinder noch Fragen beantworten. So ging die Zeit schneller vorbei und es war auch ganz witzig. Vor allem bei den Scherzfragen durfte ich mir regelmäßig eine „Du bist ja doooof 🙂 anhören“ Aber beantworten konnten sie doch die meisten. Nur eben das um die Ecke denken hat nicht immer geklappt. 🙂

Hier kommt ihr zum Quiz für 9 – 10 Jährige.

Gefunden habe ich die Fragen im großen, weiten Netz hier , und da, und dort .

Zu Hause angekommen, waren in der Zwischenzeit Luftballons im Carport aufgehängt. Diese durften sie dann zerstechen und haben unter Konfettiregen die letzten Hinweise bekommen. Die Buchstaben in Geheimschrift mussten sie dann noch zu einem Wort zusammensetzen um den Schatz zu finden.

Und dann durften die Mädels endlich in den Pool. Die Abkühlung haben sie sich echt verdient. Bei der Hitze war es am Schluss wirklich anstrengend die Mädels zu motivieren.

P1010176
Badespass im Pool

 

 

 

 

 

 

Eure Meinung dazu?