Spüli selbermachen der zweite Versuch

Dieses Rezept für ein DIY Spüli haben wir bei wastelandrebel gefunden:

25-30g Olivenölseife – Aleppo
2Tl Natron oder Soda
600ml kochendes Wasser
5-20 Tropfen ätherische Öle wer mag

Die Seife vorher raspeln. Das war neben dem Fernsehen eine kleine Beschäftigung. Ich habe gleich ein ganzes Stück Seife geraspelt.

Seifenraspeln dann mit kochendem Wasser übergießen,

Natron/Soda dazugeben und rühren bis sich alles gut aufgelöst hat.

Nachdem es abgekühlt war haben wir es dann in unsere alte Spüliflasche umgefüllt.

 

Was ist anders?

Man braucht mehr Spüli als von gekauftem und es ist sehr flüssig.

Außerdem muss man sich beim Spülen etwas umgewöhnen, denn das Spüli kommt nicht wie gewohnt zum Wasser ins Waschbecken, sondern auf den Spüllumpen. Also Geschirr einseifen nicht Spüli ins Wasser. Das hört sich blöd an, geht aber.

Fettiges geht aber nicht wirklich toll weg. Aber dazu benutzen wir zusätzlich einfach unseren Orangen-Reiniger. Das klappt ganz gut. Außerdem gibt es ja noch die Spülmaschine.

Wir werden wohl noch eine weitere Variante ausprobieren, da es uns momentan zu flüssig ist.

 

Zeitaufwand:

Für die Herstellung, abgesehen vom Seife raspeln, vielleicht 8 Minuten

Müll:

Nahezu keiner, das Natronpäckchen, aber das ist bei der Menge noch gar nicht leer

Geldbeutel:

Der freut sich

 

Eure Meinung dazu?